Die 20 Rezepte
der Pruneaux-Tester

Amerikanischer Pflaumenkuchen mit Pruneaux d´Agen

Zutaten:

Teig:
480 g Mehl
360 g Zucker
3 Eier
230 ml Öl
1 TL Backpulver
½ TL Salz
2 TL Zimt
230 ml Buttermilch
1 TL Vanillekonzentrat
240 g Pruneaux d´Agen
360 g Nüsse (Walnüsse oder ähnliche)

Sauce:
113 g Butter
360 g Zucker
½ TL Backpulver
2 TL Vanillekonzentrat
120 ml Buttermilch

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig vermengen und in die Backform gießen. Den Kuchen ca. 50-60 Minuten bei 175 °C backen.

Wenn der Kuchen bereits 35 Minuten im Ofen ist, die Butter in einer Pfanne schmelzen und mit den restlichen Zutaten für die Sauce aufkochen.

Den Kuchen nach 50-60 Minuten aus dem Backofen holen, mit einer Gabel mehrere Löcher einstechen und die warme Soße langsam darüber gießen. Die Sauce sollte in den Kuchen einlaufen. Den Kuchen nun stehen lassen, bis die komplette Sauce aufgesogen wurde.

Creme-Dessert mit Pruneaux d´Agen

Zutaten:

einige Pruneaux d´Agen
etwas lieblicher Weißwein
1 Becher Crème fraîche
1 Schuss süße Sahne
1 TL Spezial-Zucker "Hot & Spicy" von Schuhbeck (Zuckerwürzmischung mit Orangen- u. Zitronenschalen, Nelken, Kardamom, Zimt, Muskatnuss, Koriander und Chili)
½ TL Zimt

Zubereitung:

Die Pruneaux d´Agen in eine Schüssel geben, mit dem lieblichem Weißwein bedecken und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag mit einem Pürierstab fein pürieren. Creme fraîche und süße Sahne unterrühren, mit dem "Hot & Spicy"-Spezialzucker und Zimt würzen. Alles gut verrühren und wieder kalt stellen. Zum Anrichten Nocken abstechen und mit Schoko-Chips und Plätzchen anrichten.

Gans oder Pute mit Pruneaux-Füllung

Zutaten:

Für die Füllung (für eine kleine Pute oder Gans):

50 g Pruneaux d´Agen
50 g Cranberries
30 g Rosinen

Zubereitung:

Die Zutaten kleinschneiden und miteinander vermischen. Die Gans/Pute würzen und mit der Füllung befüllen.

Die Pute/Gans sanft bei 180 °C braten.

Vor dem Servieren haben wir die leckere Füllung mit dem Fleisch auf einer Platte angerichtet und als Beilage serviert - das kam sehr gut bei unseren Gästen an.

Leber mit Pruneaux-Pops und Apfelringen an getrüffeltem Kartoffelstampf und Gemüsezwiebeln

Zutaten:

500 g Leber
3 EL Mehl
Salz & Pfeffer
6 mittelgroße Kartoffeln
50 g Trüffelbutter
100 ml Milch
1 Apfel
1 Gemüsezwiebel
8 Pruneaux d´Agen
3-4 Scheiben Serrano-Schinken (oder anderer)
8 Zahnstocher
ca. 250-300 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Kartoffeln waschen schälen, halbieren, mit kaltem Salzwasser aufsetzen, zum Kochen bringen und bei niedriger Temperatur etwa 20 Minuten kochen lassen.

Leber mit kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen, pfeffern und in Mehl wenden.

Pruneaux d´Agen mit Serrano-Schinken umwickeln und diesen mit einem Zahnstocher aus Holz fixieren.

Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. In der Zwischenzeit eine Gemüsezwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

Sobald das Öl feine siedende Schlieren zieht, ist es heiß genug, die "Pruneaux-Pops" (Pflaumen-Spießchen) für maximal 1 Minute darin zu sieden zu lassen. Zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen, damit überschüssiges Fett aufgesogen wird.

Zwiebelringe in dem heißen Öl etwa 7 Minuten bei mittlerer Hitze frittieren und die Zeit nutzen, um einen Apfel zu waschen, mit dem Apfelausstecher zu entkernen und in Ringe zu schneiden.

Die Zwiebelringe ebenfalls zum Abtropfen auf Küchenpapier legen und nun die Leber in das Öl geben. Nach 2-3 Minuten einmal wenden und weitere 2-3 Minuten ausbacken lassen.
Sobald die Kartoffeln weich sind (Messerprobe!), abgießen und mit etwas Milch und Trüffelbutter grob zerstampfen.

Nachdem die Leber zum Abtropfen aus dem Fett genommen wurde, werden die Apfelringe für maximal 2 Minuten darin gegart und schon geht es ans Anrichten und Servieren.

Muffins mit Pruneaux d'Agen

Zutaten:

Für 12 Muffins:

300 g Mehl,
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
70 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
1 Packung Pruneau d'Agen g.g.A.

Zubereitung:

Die Butter schaumig rühren. Zucker, Ei und Salz dazugeben und alles gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver dazugeben, zum Schluss die klein geschnittenen Pruneaux d'Agen hinzufügen. Falls der Teig zu fest ist, noch etwas Milch dazugeben.

In die Muffinförmchen füllen und bei 180 °C Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen und voilà - schon habt ihr leckere, saftige Muffins, die unwiderstehlich schmecken und eine ganz besonderes Geschmacksnote haben.

Muffins mit Pruneaux d´Agen und Speck

Zutaten:

100 g Mehr
2 Eier
100 g Speck
45 g Frischkäse
½ EL Backpulver
100 g Pruneau d´Agen
100 ml Milch
1 EL Butter

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Speck in einer Pfanne leicht anbraten. Parallel dazu die Pruneaux fein hacken.

Eier, Frischkäse, Mehl und Backpulver zu einem glatten Teig verrühren. Speck und Pruneaux d´Agen hinzufügen. Die Milch nach und nach hinzufügen und verrühren.

Den Teig in die Muffinförmchen einfüllen und im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen.

Obstteller mit Haferflocken und Pruneaux d´Agen

Zutaten:

1 Schüssel Haferflocken (eingeweicht in Milch)
Obst nach Wahl (Äpfel, Mandarinen, Bananen…)
1 Packung Pruneaux d´Agen
etwas Honig zum Verzieren

Zubereitung:

Das Obst nach Wahl mit den Pruneaux d´Agen auf dem Teller anrichten, die Haferflocken dazugeben und mit dem Honig verzieren.

Orientalische Bouletten mit Pruneaux d´Agen

Zutaten:

500 g Hackfleisch
1 großer Apfel
60 g Pruneaux d´Agen
60 g getrocknete Datteln
60 g getrocknete Aprikosen
1 kleine Zwiebel
2 Eier
1 Schuss Sojasoße
Gewürze (Salz, Pfeffer etc.)

Zubereitung:

Die Früchte und die Zwiebel kleinschneiden und mit dem Fleisch grob vermengen. Dann die Eier hinzufügen und wieder alles miteinander vermischen.

Aus dem Teig Bouletten rollen und anbraten. Man kann diese auch im Backofen bei 175 °C für ca. 15-20 Minuten backen (Zeit variiert nach Größe der Bouletten).

Pikante Onigiris mit Hühnchen-Pruneau-Füllung

Zutaten:

2,5 Tassen Sushi-Reis
3 Tassen Wasser
1 Hähnchenbrustfilet
5-6 Pruneaux d´Agen
1 Schalotte
etwas Teriyakisoße
etwas Sesamöl
2-3 Prisen Chili
Salz & Pfeffer
Nori (getrocknete Algen)

Zubereitung:

Den Reis gründlich in reichlich Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Mit den 3 Tassen Wasser aufsetzen und unter Rühren zum Kochen bringen. Zugedeckt 10 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Danach weitere 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Den Reis mit etwas Salz würzen und vorsichtig vermengen, dabei mit einem Fächer abkühlen.

Die Schalotte schälen und fein würfeln. Das Filet in dünne Streifen schneiden. Die Pruneaux würfeln. Das Filet mit den Schalotten im Öl anbraten, mit Teriyakisoße, Chili und etwas Pfeffer würzen. Zum Schluss die Pruneaux unterheben und alles zusammen köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen.

Etwas lauwarmen Reis in einen Onigiriformer geben, dann jeweils einen Löffel Füllung hineingeben und mit Reis abschließen. Den Deckel aufsetzen und die Onigiris etwas andrücken und aus der Form holen und komplett abkühlen lassen. Alternativ Onigiris mit der Hand formen. Um jedes Onigiri einen Streifen Nori legen und genießen.

Dazu passt etwas Sojasoße mit geröstetem Sesam.

Pruneaucreme-Sandwich

Zutaten:

250 g Pruneaux d´Agen, in kleine Stückchen geschnitten
130 g griechischer Joghurt
2 EL Orangenmarmelade
1 TL Orangenschale
12 Scheiben Toastbrot oder Vollkorntoast

Zubereitung:

Die Zutaten miteinander vermengen und zwischen zwei Toastscheiben schmieren. Diese dann diagonal schneiden und anrichten.

Pruneau-d'Agen-Cocktail

Zutaten:

100 g Pruneaux d'Agen
2 cl brauner Rum
150 ml Rotwein
30 g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ TL Zimt
Sekt

Zubereitung:

Pruneaux mit Rotwein, 100 ml Wasser, braunem Zucker und dem Zimt in einem Topf bei
mittlerer Hitze aufkochen und ca. 10 Min. köcheln lassen, bis die Pflaumen zerfallen und die
Flüssigkeit sirupartig eingekocht ist.

Die Pflaumen durch ein Sieb passieren und kalt stellen. Wenn das Püree vollständig
abgekühlt ist, den Rum dazugeben und gut vermengen. Eventuell mit Zimt abschmecken.

Je nach Geschmack 3-4 TL Püree in Sektgläser geben und mit Sekt auffüllen.

Reh mit Pruneaux d´Agen im Bratschlauch

Zutaten:

1 Rehkeule, Hinterbein, pariert
1 l Buttermilch
75 g Pruneaux d´Agen
200 ml Rotwein
1 Zwiebel, geachtelt
2 Möhren in Scheibchen
300 g Steinpilze, küchenfertig
2 Stücke Schokolade, 70%
20 Pfefferkörner, angestoßen
3 Lorbeerblätter
(Wacholder in homöopatischen Dosen, ebenso Nelken, wenn man sie mag)
Petersilie
Salz, ca. 1 TL

Zubereitung:

Reh 2 Tage vor der Zubereitung in Buttermilch einlegen, offen stehen lassen.

Reh aus der Buttermilchmischung nehmen, abwaschen und mit einem scharfen Messer von Sehen und Silberhaut befreien.

Reh in den Bratschlauch legen, alle Zutaten dazugeben, Packung des Bratschlauches zur möglichen Garzeit im Bezug auf Höhe des Beines befragen und sich danach richten – in etwa mit 1 ½ Stunden kann man rechnen. Nicht vergessen, den Bratschlauch oben einzuritzen.

Nach Ablauf der Garzeit den ausgetretenen Bratensaft durch ein Sieb geben und mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zimt abschmecken und mit kalten Butterstückchen binden. Als Bratensoße servieren. Das Beinchen in Scheiben servieren.

Dazu passen Rosenkohl mit Speck und Sherry, Rahmwirsing, Knödel und Herzoginkartoffeln.

Schnelles Pruneau-Mus

Zutaten:

250 g Pruneaux d´Agen
150 ml Orangensaft
15 g geriebener Ingwer
Vanille, Zimt oder Amarettogewürz, je nach Geschmack

Zubereitung:

Die Pflaumen mit dem Orangensaft übergießen und mind. 12 Stunden ziehen lassen. Pürieren und mit dem Ingwer vermischen. Nach Geschmack mit weiteren Gewürzen abschmecken.

Schweinebraten mit Pruneaux-d´Agen-Füllung

Zutaten:

1 kg Schweinelende (Kotelett ausgelöst)
250 g Prunaux d´Agen
125 ml Rotwein
1/2 TL Zimt
1 Prise Nelkenpulver
1 Msp. frisch geriebenen Ingwer
50 g hell geräucherten Wammerl (Schweinebauch), klein gewürfelt
150 g Schwarzwälder Schinken
Salz , Pfeffer
1 Becher Sahne
½ EL Speisestärke

Zubereitung:

Die Pruneaux mit dem Rotwein in eine Schüssel geben und ca. 1 Std. einweichen lassen.

In der Zwischenzeit die Schweinelende aufschneiden (oder vom Metzger schon vorbereiten lassen). Das Fleisch salzen und pfeffern. Die Pflaumen abtropfen lassen. Rotwein für die Soße aufheben! Die Rotweinpflaumen in das Fleisch legen. Zimt, Nelken und Ingwer gleichmäßig darüber streuen. Den klein gewürfelten Schweinebauch gleichmäßig darauf verteilen. Das Schweinelendchen mit der Füllung zusammenrollen und mit dem Schwarzwälder Schinken umwickeln. Mit Fleischgarn umwickeln.

Einen Topf mit 20g Butterschmalz erhitzen und Fleisch rundherum anbraten. Mit 300ml Wasser aufgießen und den Rotwein von den Trockenpflaumen dazugeben. Den Braten ca. 90 Min. schmoren lassen. evtl. etwas Wasser nachgießen! Wenn der Braten fertig ist, herausnehmen – warm stellen.

Für die Soße zum Bratensatz den Becher Sahne zugeben. ½ EL Speisestärke mit etwas Flüssigkeit verrühren bis sich alles gut gelöst hat. Anschließend in die Soße rühren und aufkochen lassen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu serviere ich gerne Spätzle, (Salzkartoffeln) und Gemüse.

Traumpflaumen

Zutaten:

ca. 50 g Zartbitterkuvertüre
20 Pruneaux d'Agen
10 blanchierte Mandeln
10 Cashewkerne
Mandelblättchen, Walnüsse, Aroniabeeren und Haselnusskrokant nach Belieben

Zubereitung:

In jede Pruneau d'Agen eine Mandel, bzw. einen Cashewkern stecken.
Die Pruneaux d'Agen zur Hälfte oder ganz in geschmolzene Zartbitterkuvertüre tauchen und auf einem Backpapier oder in Pralinenformen ablegen.
Die Schokolade nach Lust und Laune mit Mandelblättchen, Walnüssen, etc. garnieren und die Pruneaux genießen, sobald die Schokolade fest ist.

Vegane Müsliriegel mit Pruneaux

Zutaten:

100 g Mehl
100 g Früchtemüsli (hier kann man sein Lieblingsmüsli nehmen)
100 g Haferflocken
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
9 Pruneaux d’Agen
100 g Apfelmus
100 g Agavendicksaft
3 EL Wasser

Zubereitung:

Mehl, Früchtemüsli, Haferflocken, Backpulver und Zimt gut vermischen.

Die Pruneaux mit 3 EL Wasser im Mixer pürieren.

Das Apfelmus mit dem Agavendicksaft und dem Pruneau-Püree zur Müslimischung geben und vermengen.

Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen (ca. 1-2 cm dick) und ca. 40 Min. backen.

Den Teig auskühlen lassen und in gleichmäßige Stücke schneiden.

Weihnachtlicher Pruneaux d’Agen-Nachtisch

Zutaten:

500 g Quark
1 Becher Sahne, geschlagen
1 TL Spekulatiusgewürz
Saft von ½ ausgepressten Zitrone
Zucker, am besten Puderzucker nach Geschmack
Pruneaux d´Agen
Amaretto
Spekulatius, zerbröselt, alternativ Lebkuchen

Zubereitung:

Pruneaux hacken und über Nacht in Amaretto einlegen.
Quark, geschlagene Sahne und Zitronensaft mischen. Spekulatiusgewürz und Zucker nach Geschmack hinzugeben.

Kekse zerbröseln und eine ca. 5mm hohe Lage in durchsichtige Gläschen geben. Quark bis zur Hälfte darüber schichten. Nun eine Lage Amarettopflaumen. Dann wieder Quark und als Abschluss eine Lage Keksbrösel.

Schnell gemacht und äußerst lecker.

Würziger Pruneaux-Smoothie

Zutaten:

480 ml Milch (für die vegane Variante Soja oder Mandelmilch)
8 Pruneaux d´Agen
1 Banane
230 g frischer Spinat
120 g getrocknete Datteln
200 g Haferflocken
Vanille
5 g gehackter Ingwer
etwas Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer zu einem Smoothie pürieren.

Zimt-Pruneau-Brot

Zutaten:

250 ml Wasser
2 EL Öl
1 TL Zimt
1 EL Zucker
60 g Pruneaux d´Agen
60 g gehackte Nüsse (am besten Nussmischung)
1 ½ TL Salz
350 g Mehl
¾ TL Trockenhefe

Zubereitung:

Die Zutaten vermischen und in den Brotbackautomaten geben. Hier die Stufe „Süßes“ oder „Backen“ auswählen. Wer keinen Brotbackautomaten hat, kann das Brot auch bei 175 °C ca. 45 Minuten backen.

Zimtschnecken mit Pruneaux-d´Agen-Soße

Zutaten:

Für 10 Zimtschnecken:
50 g Butter oder Margarine
200 ml Milch
25 g Hefe
50 g Zucker
350 g Mehl
3 EL weiche Butter für die Füllung
3 EL Zucker
2 TL Zimt
10-15 Pruneaux d'Agen

Für die Soße:
200 ml Süße Sahne
1 Packung Pruneaux d'Agen
1 Zitrone
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Zimtschnecken:
Aus Butter, Milch, Mehl, Hefe und Zucker einen Hefeteig zubereiten. Den Teig mit einem Handtuch abdecken und ca. 40 Minuten gehen lassen. Danach dünn ausrollen und mit der Füllung aus Zimt, Zucker, klein geschnittenen Pruneaux und weicher Butter bestreichen.
Den Teig zur Rolle formen, in gleichmäßige, ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden und oben mit einer Trockenpflaume garnieren. Die Scheiben auf ein Blech legen und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen. Nach der Ruhezeit die Schnecken im vorgeheizten Backofen bei 250° ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene backen und abkühlen lassen.

Soße:
Die Pruneaux in der Sahne einkochen lassen, bis sie eine feine cremige Konsistenz aufweisen. Die Soße mit einem Spritzer Zitrone und etwas Mark von der Vanilleschote verfeinern. Wer möchte kann weitere winterliche Gewürze wie Kardamom oder Zimt hinzufügen.